Wie Kleidungsstücke Leben Retten Können

Es gibt über 70 Prozent der Kollisionen, die während des Tages mit Straßenbaupersonal passieren. Der Prozentsatz der Unfälle kann erheblich reduziert werden, wenn das Personal Warnschutzkleidung trägt. Warnschutzkleidung ist nützlich, wenn Personen wissen, welcher Typ für die Arbeitsbedingungen, unter denen die Kleidung verwendet wird, am effektivsten ist. Es gibt über 30 Prozent Verletzungen und Todesfälle am Arbeitsplatz. Die Anzahl der Todesfälle und Verletzungen kann verringert werden, wenn Menschen sich das Tragen von Warnkleidung zur Gewohnheit machen. Für Bauunternehmen wird es wichtig sein, Menschen, die Schutzkleidung tragen, gegenüber standhaft zu bleiben, da erwartet wird, dass die Zahl der Beschäftigten im Baugewerbe zunimmt.

Arten Von Warnschutzkleidung

Warnschutzbekleidung wird in verschiedenen Ausführungen hergestellt. Die Kleidungsarten sind nach Klassen eingeteilt. Warnschutzkleidung der Klasse 1 wird in Situationen mit geringem Risiko verwendet. Die Fahrzeuge würden als langsam eingestuft. Es gibt viel Raum zwischen Arbeitern und Verkehr. Kleidung der Klasse 1 wird normalerweise von Personal getragen, das in Lagerhäusern und auf Parkplätzen arbeitet. Die Kleidung ist in Warnschutzkleidung der Klasse 2 eingestuft und sollte von Personal getragen werden, das sich Fahrzeugen mit einer Geschwindigkeit von mehr als 40 km / h und mittlerer Gefährdung gegenübersieht. Müllsammler und Eisenbahner tragen Kleidung der Klasse 2. Die anderen Klassen sind:

⦁ Warnschutzkleidung Klasse 3 (Klasse 3)

⦁ Warnschutzkleidung Klasse E (Klasse E)

Kleidung der Klasse 3 wird getragen, wenn das Potenzial für ein hohes Maß an Bedrohungen besteht. Es wird schnell fahrende Fahrzeuge geben. Personen, die Kleidung der Klasse 3 tragen, befinden sich möglicherweise in einem Bereich, in dem die Arbeitsbedingungen die Sicht beeinträchtigen. Die Kleidung macht das Personal gut sichtbar. Die Klasse ist sehr nützlich für Personal, das mehrere Aufgaben hat, die den Gegenverkehr ablenken können. Die Kleidung hat reflektierendes Material an Armen und Beinen. Einsatzkräfte können Kleidung der Klasse 3 tragen. Klasse E gilt als die höchste Klasse für Warnkleidung. Zu den Kleidungsstücken gehört eine Warnschutzhose. Kleidung der Klasse E würde von Straßenbaupersonal getragen, das nachts arbeitet. Klasse E wird auch von Ersthelfern getragen.

Wissenswertes Über Warnschutzkleidung

Das Tragen von Warnschutzkleidung verbessert die Fähigkeit einer Person, gesehen zu werden, wenn eine potenzielle Gefahr besteht. Die Kleidungsstücke verringern das Risiko, dass eine Person in einen Unfall verwickelt wird, weil sie nicht gesehen werden. Es wird eine bestimmte Art von Kleidungsstücken geben, die zu bestimmten Situationen passen. Die reflektierende Weste eignet sich hervorragend bei schlechten Lichtverhältnissen oder nachts. Eine fluoreszierende Weste wäre idealer Tragezustand tagsüber. Die Kleidungsstücke werden nach Verwendungszweck ausgewählt. Die getragene Kleidung muss den von ANSI festgelegten Standards entsprechen. Beim Tragen von Warnschutzkleidung spielt die Größe eine Rolle. Da reflektierende Paneele für bestimmte Körperbereiche konzipiert sind, kann ein zu kleines oder zu großes Kleidungsstück eher gefährlich als hilfreich sein. Hoch sichtbare Kleidungsstücke sollten in Betracht gezogen werden, während ein Joggen am frühen Morgen einen Unterschied machen kann.

Leave a Reply